Übergangsbeleuchtung – was ist das?

Jeder, der auf den Websites nach Beleuchtungskörpern sucht, mit denen er sein Zuhause dekorieren kann, könnte versucht sein, einen Stil zu wählen, der als Übergangsbeleuchtung bekannt ist. Die glatten Kurven und das solide Fundament der Leuchten des Übergangsbeleuchtungsstils machen es heute zu einer beliebten Wahl bei Designern. Aber jeder, der versucht, Übergangsbeleuchtung für einen Freund zu definieren, wird möglicherweise überrascht sein, dass es nur wenige Worte gibt, um diesen schwer fassbaren Stil zu beschreiben.

Ein Teil des Problems bei der Beschreibung oder Definition des Übergangsbeleuchtungsstils besteht darin, dass es sich um eine Mischung aus mehreren Stilen handelt. Durch die Kombination der glatten, fließenden Linien des zeitgenössischen Stils mit der Verzierung des klassischen Stils ist Transitional Lighting ein Kind ohne klar definierten Stammbaum. Als eigenständiger Stil erkennt die Innenarchitekturbranche die Übergangsbeleuchtung nicht wirklich als eigenständigen Stil an. Übergangsbeleuchtung scheint eher ein „kommerzieller Begriff“ zu sein, der ihnen hilft, die Klasse der Beleuchtungskörper zu verdeutlichen, die nicht ganz traditionell, aber auch nicht zeitgemäß sind. Wer also das Netz nach Informationen zu Transitional Lighting durchforstet, wird auf eine von zwei Möglichkeiten stoßen:

1) Sie werden auf eine Vielzahl von Websites stoßen, die versuchen, Ihnen Übergangsleuchten zu verkaufen, ohne jemals die Designmerkmale des Stils selbst wirklich zu erklären, oder

2) Sie werden lernen, dass sich Übergangsbeleuchtung auf eine langsame, aber progressive Erhöhung oder Verringerung der Beleuchtung zwischen einem Ort und einem anderen bezieht, der die Blendung reduziert.

Keines dieser Suchergebnisse bringt Sie dem Verständnis der Natur der Übergangsbeleuchtung näher. Eine genaue Untersuchung von Websites, die sich mit Architektur und Innenarchitektur befassen, zeigt, dass diese Websites den Übergangsbeleuchtungsstil an und für sich nicht wirklich erkennen. Jeder Stil, der verschiedene Aspekte separater Stile verbindet, wird allgemein als „Übergang“ bezeichnet. Was von einer Person als Übergangsbeleuchtung angesehen werden könnte, muss daher nicht unbedingt von einer anderen Person ausgeführt werden. Diese Tatsache zeigt sich, wenn man sich die verschiedenen Hersteller und Einzelhändler ansieht und die große Auswahl an Transitional Lighting-Leuchten sieht, aus denen man wählen kann. Die Kategorie selbst ist eindeutig zu einer Art Sammelbegriff geworden, um Leuchten zu beschreiben und zu verkaufen, die in keinen formalen Designstil passen.

Was die Übergangsbeleuchtung im formalen Sinne sagen kann, ist, dass sie aufgrund der glatten Linien, die für die meisten Leuchten dieser Art typisch sind, allgemein als „weiblicher“ Stil bezeichnet wird. Das quadratische Fundament des Stils wurde dem Mission Lighting-Stil entlehnt und hilft, Transitional Lighting-Leuchten von denen des zeitgenössischen Stils zu unterscheiden. Diejenigen, die ein „behagliches Gefühl“ in ihrem Zuhause wünschen, wählen normalerweise den Übergangsstil, da er ein wärmeres Gefühl hat als der zeitgenössische Stil, aber nicht ganz so formell wie der klassische oder traditionelle Stil.

Transitional Lighting ist in der Tat schwer wirklich zu definieren, aber seine Synthese zwischen der Eleganz des Alten und der Sterilität des Zeitgenössischen macht es zu einem funktionalen und dennoch kreativen Stil, den Sie bei der Dekoration Ihres Hauses wählen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.