Zeitmanagement: Kennen Sie die Geheimnisse hinter dem Konzept der Zeit und nutzen Sie sie für Ihren besten Vorteil

1. Einleitung:

Die Zeit ist das größte Mysterium der Natur. Die Wissenschaft nutzt jede einzelne Mikrosekunde für ihre Forschung, während die Philosophen sie als bloße Illusion bezeichnen. Was von den beiden stimmt? Dieser Artikel analysiert alle Aspekte und gibt sowohl wissenschaftliche als auch philosophische Definitionen von Zeit. Auch Vorschläge für die beste Nutzung von Time to come up in life werden ebenfalls gegeben. Dabei werden auch Ältestensprüche in Form von „zeitlosen“ Zitaten verwendet.

2. Drei Definitionen von Zeit:

2.1. Zeit ist Geld:

Es ist unsere gemeinsame Erfahrung, wie wohlhabende Menschen Zeit „kaufen“. Sehen Sie sich bitte das folgende Beispiel an. Wenn ich die Strecke von meinem Wohnort nach Delhi zu Fuß zurücklege, dauert es zusammen Monate, bis ich das Ziel erreiche. Wenn ich etwas Geld habe, kann ich mit dem Zug fahren und bin in 30 Stunden dort. Aber wenn ich genug Geld habe, kann ich fliegen und in 3 Stunden erreichen. Früher gingen die Heiligen zu Fuß in den Himalaya, um Buße zu tun. Es dauerte Jahre, bis sie zurückkehrten. Aber heutzutage reist ein Geschäftsführer eines Unternehmens nach Delhi und kehrt am selben Abend zurück. Tatsächlich ist es eine wissenschaftliche Errungenschaft. Aber wenn man kein Geld hat, kann man die Früchte dieser wissenschaftlichen Errungenschaft nicht ernten, wodurch man Hunderte von Stunden Reisezeit einspart.

Es gibt mehrere Beispiele, um diesen Punkt zu verdeutlichen. Ein Patient kann in kürzester Zeit beim Arzt aufgenommen werden, wenn er Geld hat, während ein armer Mann stundenlang gemeinsam auf der Veranda warten muss. Sogar das Leben kann verlängert werden, wenn man genug Vermögen hat, um es für kostspielige medizinische Behandlungen auszugeben. Die medizinischen Einrichtungen, die einem wohlhabenden Menschen zur Verfügung stehen, lassen ihn lange leben, während die Habenichtse einen erbärmlichen frühen Tod haben.

Dieses einfache Beispiel wird beweisen, dass Zeit Geld ist. Für eine wohlhabende Person steht Zeit zur Verfügung. Man sollte also wissen, wie man Zeit spart, wie man Geld spart. Im Vergleich zu Geld ist Zeit wichtig, und daher sollte eine Person klug genug sein, zwischen Geld und Zeit zu wählen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt wichtiger ist.

2.2. Zeit ist Energie:

Wir sind uns bewusst, dass wir viel Energie aufwenden, um Arbeiten zu erledigen. Anhand der oben angegebenen Beispiele können wir erkennen, dass Zeit Energie ist. Wenn ich ein Wohnhaus bauen möchte, gibt es zwei Möglichkeiten. Der erste Weg ist, wie ein Mann, der im Wald lebt, ich kann Stein für Stein, Holz für Holz hinzufügen, ohne Geld auszugeben, und ich kann das Haus auf gemächliche Weise bauen. Eine andere Methode besteht darin, viel Geld auszugeben, Arbeiter einzustellen und die Arbeit in zehn Tagen abzuschließen. So spare ich viel Energie, indem ich Zeit und Energie spare und Energie aufwende.

Wir sind uns auch bewusst, dass Zeit mit Bewegung, Bewegung der Sonne, der Erde usw. verbunden ist. Zeit wird durch Bewegungen von Uhren gemessen. Bewegungen bedeuten Veränderung in der Energie. Daher kann leicht bewiesen werden, dass Zeit Energie ist. Auch hier sollte man weder Energie noch Zeit verschwenden, sondern ein Gleichgewicht zwischen beidem haben.

2.3. Zeit ist Denken:

J.Krishnamurti ist vielleicht der erste Philosoph, der die Zeit in zwei Teile eingeteilt hat. Die eine ist die materielle Zeit, die andere die psychologische Zeit. Materielle Zeit ist das, was mit der Bewegung der Sonne und anderer planetarer Körper verbunden ist, die wir beobachten und verfolgen, während sich die psychologische Zeit auf den Geist bezieht. Geist bedeutet, es ist eine Sammlung von Gedanken. Gedankenbewegungen beinhalten Energieveränderungen und werden auch als Zeit wahrgenommen. Mit anderen Worten, das Denken ist auch eine andere Form der Zeit. Zu viel Grübeln über triviale Dinge bedeutet Zeitverschwendung, und man sollte für jedes Problem sensibel sein und schnell Entscheidungen treffen, um die Zeit konstruktiv zu nutzen.

3. Wie nutzen wir die Zeit für unseren besten Vorteil? (Unterstützt durch uralte Zitate, auf die der Autor beim Unterrichten von Persönlichkeitsentwicklungskursen gestoßen ist)

3.1.„Zeit ist das Kapital, das Gott (Natur) allen Menschen gleichermaßen gegeben hat. Manche benutzen es, manche verplempern es.

Dieses Zitat aus einer unbekannten Quelle erklärt sehr gut die Natur der Zeit, die keine Wissenschaft oder Philosophie erklären könnte. Für jedes Lebewesen beginnt der Tag mit dem Sonnenaufgang (z. B. um 6 Uhr morgens) und endet mit dem Sonnenuntergang (z. B. um 18 Uhr). 24 Stunden bilden für jeden einen ganzen Tag einschließlich der 12 Stunden der Nacht, 7 Tage eine Woche, 12 Monate ein Jahr usw. Dieses Kapital ist allen gleich. Aber einige nutzen das Kapital für ihren besten Vorteil und kommen ins Leben und einige andere verschwenden einfach das Kapital und sterben unbemerkt.

Die folgenden einfachen Beispiele werden die Wichtigkeit des Zeitnutzens in einem Leben hervorheben. Ein Student hat ein Jahr Zeit, um in einer Klasse zu lernen. Er verschwendet einfach die Zeit mit Unterhaltungen und Tratsch. Der andere hat auch das gleiche Jahr. Er nimmt gewissenhaft am Unterricht teil, bereitet sich gut vor und erwirbt den ersten Rang. Seine Zukunft ist durch den umsichtigen Umgang mit der Zeit gesichert.

In einem Amt wird für alle eine gleiche Erfahrung von fünf Jahren für die nächste Beförderung festgesetzt. Aber einige verschwenden ihre Zeit und nur einige werden durch harte Arbeit und Hingabe befördert.

Daher kann die Bedeutung des Zeitgebrauchs aus dem bedeutungsträchtigen obigen Zitat gesehen und verstanden werden.

3.2. ‚Aufschub ist der Dieb der Zeit‘:

Die anderen Bedeutungen des Wortes Prokrastination sind verzögern, verschieben, vertagen usw. Manche Menschen haben die Angewohnheit, alles aufzuschieben. Für sie gilt zusätzlich das folgende Zitat. ‚Gleich getan ist viel gespart‘. Morgen ist zwei Tage zu spät für die Arbeit von gestern. Man sollte Dinge niemals verschieben, es sei denn, es ist absolut notwendig. Alles kann passieren, um den Fortschritt während der Zeit des Aufschubs zu stoppen. In der Zwischenzeit kann sogar der Tod eintreten. Daher sollte man denken, dass sie innerhalb weniger Stunden sterben und die Arbeiten abschließen und das Amt verlassen werden.

3.3. „Zeit und Flut warten auf niemanden“

Der Vollmond wartet nicht, bis der Schatz kommt. Jeder Tag ist ein glückverheißender Tag und jede Zeit ist glückverheißend. Manche Leute haben die Angewohnheit, Astrologen selbst für triviale Angelegenheiten zu konsultieren.

In der Zeit, in der sie auf die günstige Zeit warteten, hätten andere vielleicht bemerkenswerte Fortschritte gemacht und weit vorausgegangen.

3.4.’Ein Tag ist morgen zwei wert:‘

„Vergangenheit ist ein veralteter Scheck, der ungültig ist, Zukunft ist ein verspäteter Scheck, der nicht zur Zahlung bereit ist, nur Gegenwart ist ein gültiger Scheck, verwenden Sie ihn zu Ihrem besten Vorteil“. „Ein Vogel in der Hand ist zwei im Busch wert“; es gibt so viele Zitate dieser Art, um den Wert der Gegenwartsform zu erklären. Machen wir uns der „Gegenwart“ bewusst, die die einzige Realität ist.

3.5. „Wenn du deinem Leben 10 Jahre hinzufügen möchtest, übe 40 Jahre lang, täglich um 5 Uhr statt um 7 Uhr aufzustehen.“

Wer früh aufsteht, gewinnt so viel Zeit. Er kann früh zu jeder Arbeit gelangen, die er an diesem Tag erledigen muss. Früher Vogel fängt den Wurm ist ein weiteres Zitat, um diesen Aspekt wirkungsvoll zu verdeutlichen. Man könnte das ausgegebene Geld verdienen, aber die Zeit, die man durch das Aufschieben verloren hat, kann man sich nicht verdienen. Daher ist es wirklich ein Gewinn, zwei Stunden pro Tag zu sparen, wie eine wiederkehrende Einzahlung bei einer Bank.

3.6: „Je weniger man tun muss, desto weniger Zeit dafür“

Das Konzept „Keine Arbeit“ ist gleichbedeutend mit immer mehr Faulheit. Wenn jemand keine Arbeit hat, wird er sich nicht einmal um eine kleine Arbeit kümmern, die ihm in den Weg kommt, während eine Person, die eine große Menge an Arbeit hat, Zeit finden wird, die ganze Arbeit zu erledigen. Ein vielbeschäftigter Mensch beschwert sich nie über Zeitmangel.

3.7. „Jeder Moment, der mit der Planung verbracht wird, hilft, drei oder vier bei der Ausführung einzusparen“:

PLANUNG ist das mächtigste Werkzeug, um Zeit zu sparen. Tatsächlich braucht es Zeit, um Zeit zu sparen. Man sollte täglich etwas Zeit für die Planung des Tagesablaufs der Arbeiten einplanen. Priorität ist von größter Bedeutung. Was zuerst zu tun ist, ist zu entscheiden, und weitere sollten folgen, je nach Schwere und Wichtigkeit, die damit verbunden sind. Es schadet nicht, unwichtige Dinge aufzuschieben.

3.8. „Pünktlichkeit ist die anmutige Höflichkeit eines Prinzen“.

Pünktlichkeit ist ein Maß für die Disziplin eines Mannes. Tatsächlich erreicht eine pünktliche Person den vereinbarten Ort 10 Minuten früher. Während er wartet, plant er den nächsten Einsatz. Pünktlichkeit als Disziplin wird immer Namen und Ruhm bringen.

3.9. „Der intellektuelle und moralische Charakter eines Mannes wird schwach erscheinen, wenn er bei seinen Verabredungen gewohnheitsmäßig untreu ist“.

Man sollte die Termine immer einhalten, um seinen fairen Namen zu wahren. Es ist ein Maß für Integrität. Ist ein Durchhalten aufgrund unvorhergesehener und vermeidbarer Umstände nicht möglich, so sind die Wartenden zumindest darüber zu informieren. Die Zeit anderer ist ebenso wichtig, manchmal wichtiger.

3.10. „Arbeitsrückstände sind wie unbezahlte Schulden. Die Zinsen werden mehr als das Kapital‘.

Die Leute sagen gerne: „Ich habe viele Dateien auf dem Tisch“ oder „Ich habe viel Arbeit zu erledigen“ usw. Viele Dateien oder Arbeit zu haben ist kein Kriterium für Effizienz. Die ausstehenden Arbeiten häufen sich an wie unbezahlte Kredite und werden eines Tages die Person verschlingen, die Arbeit anhäuft.

Teil III: Fazit:

Somit haben wir drei Aspekte der Zeit gesehen, die gut verstanden werden können, um die wahre Bedeutung der Zeit zu verstehen. Zusätzlich werden zehn Anregungen für die optimale Nutzung der Zeit gegeben, unterstützt durch uralte Sprichwörter. Abschließend wird festgestellt, dass Zeit in gewisser Weise gleichwertig oder wertvoller ist als Gold oder Bankeinlagen, weil wir erstere zurückgewinnen können, falls sie verloren gehen, und Zeit niemals zurückgewinnen können, wenn sie verloren geht.

Wir hoffen aufrichtig, dass die Leser großen Nutzen daraus ziehen, wenn sie die obigen Vorschläge befolgen.

Der Autor wünscht den Lesern alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.