Anleitung zur Abdichtung Ihres Kellers

Heutzutage scheint jeder ein knappes Budget zu haben und immer mehr Menschen kaufen sogenannte „Fixer-Upper Homes“. Haben Sie kürzlich ein Haus gekauft, das einige Arbeiten benötigt? Sobald Sie in Ihr Haus einziehen, stellen Sie fest, dass es Feuchtigkeitsprobleme in Ihrem Keller gibt. Eines Tages entschließen Sie sich vielleicht, Ihren Keller fertigzustellen, aber Ihr Budget lässt keine größeren Renovierungsarbeiten zu. Zur Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie müssen Sie den Raum von Nässe und Nässe befreien.

Probleme mit Feuchtigkeit

Die meisten Hausbesitzer bemerken nicht, dass ihr Keller Probleme mit Feuchtigkeit hat, bis sie Schimmel oder Mehltau im Raum wachsen sehen oder üble Gerüche und Gerüche feststellen. Einige Symptome von Feuchtigkeit sind feuchte oder klamme Zementwände, Zementböden, Wassereinsickerungen, schlechte Gerüche, Gerüche oder Wasserpfützen. Die Wände und Böden können sich je nach Jahreszeit auch kalt anfühlen, aber die Wände und Böden in Ihrem Keller sollten sich niemals feucht anfühlen.

Regenrinnen

Erwägen Sie die Installation von Regenrinnen als Vorsichtsmaßnahme gegen Regenwasser, das sich entlang des Fundaments Ihres Hauses ansammelt. Regenrinnen sind sehr wichtig, um Regen von den Wänden Ihres Fundaments fernzuhalten. Darüber hinaus tragen sie dazu bei, ein trockenes, geruchs-, schimmel- und schimmelfreies Raumklima zu erreichen.

Obwohl Regenrinnen auslaufen, auslaufen und überlaufen können, sind sie von Vorteil. Die Ergebnisse sind im Vergleich zu den Wasserpfützen, die entstehen und durch das Betonfundament sickern können, weitaus bevorzugt.

Wenn Sie sich für die Installation von Regenrinnen entscheiden, ist es sehr wichtig, regelmäßig geplante Wartungs- und Reinigungsarbeiten durchzuführen, um sicherzustellen, dass sich die Dachrinnen nicht mit Schmutz und Blättern füllen.

Landschaftsgestaltung

Die Landschaftsgestaltung rund um Ihr Haus ist wichtiger als Sie denken. Indem Sie den Boden um das Fundament Ihres Hauses herum einfach in einem Winkel von 20 % neigen, werden Sie feststellen, dass Regen und Grundwasser ungehindert von Ihrem Haus abfließen – mit anderen Worten, es schützt vor den Auswirkungen von Wasserschäden.

Witterungsbeständige Türen und Fenster

Wenn wir an die Türen und Fenster unserer Häuser denken, übersehen wir oft die große Menge an Feuchtigkeit, die wir in die Wohnung eindringen lassen. Es gibt eine Antwort. Abdichten ist der effektivste Weg, um die Türen und Fenster Ihres Hauses wetterfest zu machen.

Mit einer einfachen Tube kostengünstiger Dichtungsmasse können Sie Ihr Zuhause vor unerwünschter Feuchtigkeit schützen. Dieser Prozess sollte routinemäßig etwa zweimal im Jahr durchgeführt werden. Es gibt auch zusätzliche wetterfeste Versiegelungen auf dem Markt, die speziell formuliert und entwickelt wurden, um Ihr Zuhause besser zu schützen.

Undichte Zapfen und Rohre

Die meisten Hausbesitzer übersehen die Tatsache, dass ein tropfender oder auslaufender Stutzen im Innen- oder Außenbereich Ihrem Haus unerwünschte Feuchtigkeit hinzufügen kann. Leicht undichte Rohre sind ein weiteres häufiges Problem in Kellern, das Feuchtigkeit in Ihrem Keller erzeugen kann und wird. Infolgedessen können diese kleinen Lecks Schimmel, Mehltau, üble Gerüche und Gerüche verursachen.

Wenn Sie einen Tropfen oder ein Leck entdecken, reparieren Sie es! Wenden Sie sich immer an einen professionellen Klempner, um das Leck zu reparieren, bevor es zu groß wird und bevor sich die Feuchtigkeit in Ihrem Keller entwickeln kann. Es ist weitaus kostengünstiger, Tropfen oder Lecks zu reparieren, als Ihr Fundament zu reparieren oder zu ersetzen. Leider kann sich in kurzer Zeit Feuchtigkeit entwickeln. Also so schnell wie möglich zur Reparatur.

Installieren Sie einen Abfluss

Die Installation eines Abflusses ist eine großartige Investition, die einfach um das Fundament Ihres Hauses herum installiert werden kann. Dadurch kann Grund- oder Regenwasser ungehindert von Ihrem Fundament abfließen und es vor eindringendem Wasser oder Schäden schützen.

Ein Abfluss ist ein kleiner Graben, der um Ihr Fundament gegraben und mit Kies bedeckt ist, der Regen und Grundwasser von Ihrem Fundament wegleitet, es schützt und Ihnen Geld spart.

Lösung

Die Abdichtung ist eine gute Entscheidung für jeden Hausbesitzer – egal, ob Ihr Keller fertig ist oder nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.